TON Umfeldgestalter

Im Zentrum der Umfeldgestaltung: der Mensch.

Ein Raum nimmt unmittelbar Einfluss auf unser Wohlbefinden, unsere Leistungsfähigkeit und Motivation. Das nehmen wir als Umfeldgestalter sehr ernst. In Respekt vor den Nutzern, ihren Wünschen und Bedürfnissen entwickeln wir daher partnerschaftlich mit Bauherren und Architekten ganzheitliche Einrichtungskonzepte.

 

Zu den essentiellen Bausteinen der Umfeldgestaltung gehören die Umfeldanalyse, die Innenraumplanung und die Planungsbegleitung.

 

Baustein 1: die Umfeldanalyse.

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitsweisen und -haltungen grundlegend. Die Analyse von Arbeitsumfeldern und Unternehmensbereichen ist deshalb wichtiger denn je.

 

Zur Ist-Aufnahme gehört die Ermittlung und Auswertung von Basisdaten wie Unternehmensgröße und -struktur, Wachstumsprognosen, Leitbilder und Vision.

 

Zusätzlich bieten wir Befragungen, Interviews und Workshops mit Mitarbeitern an. Wertvolle Eindrücke sammeln wir bei Begehungen.

 

Die Ergebnisse der Umfeldanalyse fließen in ein erstes Innenraumkonzept ein.

Baustein 2: die Innenraumplanung.

Die Innenraumplanung umfasst Leistungen wie das Produkt Scouting, die Empfehlung von Ausstattungselementen, Materialien und Farben, 3D-Visualisierungen, Grundriss-Möblierung und vieles mehr. Auch die Planung von Licht, Raumakustik und Präsentationstechniken werden in Kooperation mit unseren Architekten und Innenarchitekten als Aufgaben an uns herangetragen.

 

Viel Wissen, viel Erfahrung und viele Schritte sind nötig, damit am Ende eine Planung vorliegt, auf deren Realisierung sich alle freuen.

 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Töne.

Durch 3D-Visualisierungen sind wir in der Lage, unseren Kunden und Bauherren bereits in einer sehr frühen Planungsphase detaillierte Ansichten von ihrer künftigen Objekteinrichtung anzubieten. Die Raumwirkung einer Planung konkret veranschaulichen zu können, ist für alle Beteiligten ein großes Plus. Unsere 3D-Visualisierungen liefern Ihnen eine sichere Entscheidungsgrundlage für Ihre Investition. Sie vereinfachen Abstimmungsprozesse und fördern die Identifikation der Mitarbeiter mit Ihrem Vorhaben.

Baustein 3: die Planungsbegleitung.

Sehr gerne engagieren wir uns in Architekturprojekten. Als Planungsbegleiter bringen wir uns mit unserem Know-how voll ein und bleiben dezent im Hintergrund, wenn es der Auftraggeber wünscht.

Das Büroleitsystem: i-Tüpfelchen einer Corporate Architecture.

Ein Leitsystem ist bravouröse Vollendung einer Objekteinrichtung. Es nimmt einen Außenstehenden in Empfang, orientiert und leitet intuitiv. Wir finden, dass man die Bedeutung von Leitsystemen in der Corporate Architecture nicht genug betonen kann – deshalb haben wir auch auf unser eigenes Leitsystem größten Wert gelegt.

Das TONsche Leitsystem navigiert durch kreative Raumbezeichnungen wie „Ideenschmiede“, „Schnittstelle“ oder „Tafelrunde“. Piktogramme, in Edelstahl gefräst, unterstützen das Naming. Jedes Icon hat seinen individuellen Bedeutung, passend zu dem dahinterliegenden Raum.

„Der Ton macht die Musik. Doch erstarrt zur Architektur, verkündet sie nun ganz und gar nicht sich, nur ihn, den Ton im Bauwerk.“
Peer Clahsen